Mittwoch, 9. Oktober 2013

Sydney, darf es noch etwas mehr sein?

(Dieser Blogpost ist der erste und letzte den ich am Handy schreibe! Hatte ihn schon fast fertig und dann verschwindet der Editor.. Arbeit von einer Stunde ist jetzt weg... Sch**ß APP!!)
Hallo zusammen,
Hier ein Versuch die verlorene Zeit wieder aufzuholen und das Ganze etwas kürzer zu fassen.
Also etwas vorweg: In Sydney ist einfach alles etwas größer und damit meine ich nicht nur die Gebäude. Auch alltägliche Dinge, wie z.B. Getränkepackungen. Die scheinbar gängigste Größe sind die 2,4l Kanister!


Der erste Tag: Freitag 04.10, Sydney

Ich bin um 9 Uhr aufgestanden und bin mit dem Bus in Richtung Innenstadt gefahren. Hier ist die Umstiegstelle zu den Zügen die Station  "Bondi Junction". Hier gibt es aber auch reichlich Geschäfte und Supermärkte. Im Supermarkt "Cole" habe ich mir dann ein paar Brötchen, Croissants und eine Cole gekauft. War ein gutes Frühstück :P
Danach ging es dann mit dem Zug zu Central Station und von dort zu Fuß Richtung Hafen. Dabei bin ich erst in ein asiatisches Kaufhaus gestolpert und danach in den darunterliegenden asiatischen Markt. Ich kam mir vor wie im Film, als ich zwischen den vielen kleinen Ständen durchgegangen bin und dann auf einmal in einer Halle mit frischem Obst stand :D nachdem ich irgendwann wieder an der Stelle rausgekommen bin, wo ich rein gegangen war bin ich dann auch wirklich Richtung Hafen gegangen.

Der zweite Tag: Samstag 05.10, Sydney

Am zweiten Tag bin ich bereits um 7am aufgestanden, weil mich die Sonne in unserem Zimmer bereits geweckt hat :) Vormittags habe ich mir Bondi und die Umgebung angeschaut. Hier war trotz Wochenende und gutem Wetter der Strand nicht überfüllt!
Am Nachmittag habe ich mich dann mit den beiden Mädels vom Vortag getroffen. Wir wollten uns eig eines der ältesten Stadtviertel Sydneys "The Rocks" anschauen. Leider war es hier total überlaufen, weil an dem Wochenende bis zum 11.10 Fleet Review war (großes Event im Hafenbereich). Nach so vielen Menschen habe wir von dem Viertel leider nicht viel gesehen und waren ein wenig genervt... Naja Dorfkinder kennen das halt nicht :D also ging es für alle ersteinmal zurück ins jeweilige Hostel. Hier habe ich dann meine weitere Route nach Byron Bay geplant und gebucht. Abends ging es dann nochmal mit dem Zug in Richtung Hafen. Es war zwar noch viel schlimmer als in "The Rocks" aber es war ein sehr großes Feuerwerk angekündigt und das wollte ich nicht verpassen ;) Letzten Endes habe ich von dem Feuerwerk nicht soo viel gesehen aber es war trotzdem sehr spannend ;) ich versuche später noch ein Video hochzuladen und zu verlinken. Danach haben wir noch etwas gegessen und dann ging es ab Richtung Hostel und ins Bett.

Der dritte Tag: Sonntag 06.10, Sydney

Morgenstund hat Gold im Mund und so weiter: Ich bin trotz Zeitumstellung (jetzt sind es von DE nach AUS +9h) und neuen Schnarchern im Zimmer um 5am aufgestanden! Ich bin dann direkt zur Küste des Ozeans und habe dort meine Kamera für den Sonnenaufgang aufgebaut (daher die Bilder auf Facebook). Es war ein wirklich schöner Sonnenaufgang auch wenn es etwas kalt war. Beim fotografieren habe ich eine Australierin kennengelernt, welche bereits um halb 5 mit ihrem Freund da war. Wir haben uns ein wenig über Fotografie unterhalten und soll ihr jetzt ein paar Fotos zuschicken :D
Danach ging es nicht zurück ins Bett, ich bin stattdessen mit dem nächsten Bus zur Bondi Junction gefahren um mir mein Frühstück zu kaufen und dabei habe ich mir noch eine heiße Schokolade geholt die total genial geschmeckt hat, ganz anders als in DE! Auch so: Ja, der Supermarkt hat hier auch Sonntags auf, so wie jeden anderen Tag auch, von 6am bis Midnight!
Zurück im Hostel habe ich dann den vorherigen Blogpost geschrieben und mich dabei mit einer Französin und einer Deutschen unterhalten.
nachmittags ging es dann mit den beiden Mädels aus der Nähe von Köln an den Bondi Beach und die Sonne genießen! :) Zu zweit sind wir dann etwas später noch zum Nachbarstrand gelaufen. Der Strand war zwar nicht besonders aber der Weg dahin war ziemlich cool :) leider haben wir den letzten Bus verpasst, also mussten wir auch den Rückweg laufen... Was sich letzten Endes als ziemlich doof herausstellte, weil mir seit der Aktion das linke Knie wehtut... Keine Ahnung ob es an den Flipflops lag.. Ich vermute es einfach mal... Voltaren hilft hier ganz gut. Gehört für mich ab jetzt mit in die Reiseapotheke!

Der vierte und letzte Tag in Sydney: Montag 07.10, Sydney

Da ich trotz meines Knies auch am letzten Tag in Sydney noch etwas sehen wollte bin ich also wieder um 7am aufgestanden und habe meine Sachen zusammen gepackt. Nach dem 2. Versuch hatte ich dann auch alles im Rucksack. Ich habe dann um 8am ausgecheckt und bin mit Bus und Zug zur Central Station gefahren. Dort habe ich meinen Rucksack in einem Schließfach einschließen lassen, wo ich ihn aber bis 5:30pm abholen musste. Danach wollte ich mit dem Zug zu den Blue Mountains fahren. Dabei hatte der Zug jedoch einen "technischen Defekt" und konnte nur bis Pendle Hill fahren, wo dann alle aussteigen mussten. An der Anzeige stand dann, das es generelle Probleme Im Ablauf gibt auf Grund einer "Fatality". Ich habe mich deswegen dazu entschieden das Risiko meine Sachen nicht wieder zubekommen nicht einzugehen und bin mit dem nächsten Zug (eine Bimmelbahn) zurück nach Sydney Central zu fahren. Ja, die Vororte von Sydney sind wirklich sehr schön :) von dort bin ich dann zum Hafen und habe noch eine sehr schöne Hafenrundfahrt mitgemacht, wo ich mich mit dem Capitän etwas unterhalten habe :) Vom Schiff aus habe ich u.a. die Opera, die Harbour Bridge und die Navy Schiffe gesehen (siehe Bilder).
Danach habe ich noch einen kurzen Abstecher in die Botanic Gardens gemacht.
Um 7pm ging dann mein Bus von der Central in Richtung Byron. Aber davon mehr ein andern Mal. Es ist schon halb 12 und ich muss noch ein paar Bilder hochladen ;) Ein bisschen Feedback in den Kommentaren wäre schön: Schreibe ich zu lange posts oder fehlen euch Infos?
Viele Grüße, cya
Daniel

Kommentare:

  1. Hey ho!
    Wir freuen uns doch immer wieder von dir zu hören! Sebbi fragt ob es warm ist?! :P und ich (Agatha) finde deine Posts gut so! Du erlebst ja viel und deshalb muss halt auch viel Text her! Was werden wir wohl im nächsten Post erfahren? WIe und Was und Wo und wir vermisssssssen dich!
    Wie lebt es sich denn mit all den Gefangenen.
    Übrigens haben wir wieder was verkauft:P
    bis dann deine Gang;) :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) also in Sydney war es warm genug um den ganzen Tag in kurzen Sachen rumzulaufen. Abends musste ich dann allerdings lange Sachen anziehen, weil es doch recht schnell kalt wird. Hier in Byron ist es richtig richtig warm :)

      Was habt ihr denn verkauft?
      LG :)

      Löschen
    2. Das ist schön, ich hoffe das Wetter bleibt trocken und angenehm. Bin auf neue Bilder gespannt. :)

      Löschen
    3. Ach so paar Beistelltische und vielleicht noch die Dartscheibe ;)

      Löschen
  2. Hey du,
    ich hoffe du bist nicht zu sehr fertig, wie es auf den Bildern wahrzunehmen ist. Wir würden uns freuen, wenn du noch ein paar Bilder mehr hochladen könntest :)
    Ansonsten ist es aber gut, wer früh aufsteht, kann vieles sehen und auch ruhige Momente entdecken, selbst in Sydney, so vermutlich auch den Sonnenaufgang, vielleicht, hast du da noch ein schönes Bild von?
    lg und noch viel Spaß :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, kaputt liegt daran, das die meistens auf einer wandertour aufgenommen wurden. Ein paar mehr Bilder kann ich gern mal schauen. Die meisten mache ich mit der eos und ich kann nur die vom Handy hochladen. Aber ich schaue mal das ich da etwas mehr hochlade :)

      Löschen
    2. Das relativ dunkle Bild oben ist vom Sonnenaufgang am Bondi Beach :)

      Löschen
    3. Ja das stimmt. Ich hoffe du hälst aber durch und kommst fit wie ein turnschuh wieder zurück :)

      Löschen